News

Subdiakonweihe von Carsten Rinne im April 2018

Am 21. April weihte Rt. Rev. Evert Sundien Bruder Carsten Rinne zum Exorzisten und Akolythen. In der sonntäglichen Eucharistiefeier folgte die Subdiakonweihe für unseren neuen Kollegen aus Dietenhofen. Die Feierlichkeiten fanden im Pfarrhaus der Bonner Gemeinde statt und dehnten sich auf das ganze Wochenende aus.

Die Besuche von Regionarbischof Evert ereignen sich seit 2015 zweimal im Jahr und sind gleichwohl eine sehr gute Gelegenheit, um die aktuelle Situation der Diözese zu erörtern. Subdiakon Rinne freute sich außerdem über die Ankündigung seiner Weihe zum Diakon im September des Jahres in Schweden. Eine kleine Delegation der Gemeinde St. Chamuel wird ihn begleiten und das erste Mal die Liberal-Katholische Kirche in Stockholm besuchen.

Die Aufnahme von Carsten Rinne in den Geistlichen Stand bedeutet einen weiteren Schritt hin zum strukturellen Wiederaufbau der LKK in Deutschland und leitet den Beginn der Gemeindegründung in Dietenhofen, Bayern ein. Vor vielen Jahren ging die Münchner Gemeinde St. Gabriel mangels Priesternachwuchs unter, und somit verschwand die LKK aus Süddeutschland. Wir freuen uns nun über die Möglichkeit zu einem Neubeginn, zunächst in kleinem Rahmen. Bis zur Einsetzung eines Priesters ist der Gottesdienstort Dietenhofen Kuratie der Gemeinde St. Chamuel und wird von Rev. Daniel Becker betreut.

Subdiakon Rinne ist durch seine akademischen Forschungsschwerpunkte und sein weitreichendes soziales Engagement nicht nur kollegial und zwischenmenschlich, sondern auch funktional eine bedeutende Bereicherung für unsere Diözese. Wir sind glücklich, ihn in unserer Synode begrüßen zu können.

Rev. Daniel Becker
am 22. April 2018

 

Impressionen der Weihetage

Ein Gedanke zu „Subdiakonweihe von Carsten Rinne im April 2018

Kommentare sind geschlossen.