Ökumene

Die Liberal-Katholische Kirche in Deutschland wird von den Systemkirchen (AcK – Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) kategorisch ausgeschlossen und zum Teil sogar als “nicht ausreichend christlich” bezeichnet.

Trotz ihrer großen Akzeptanz anderer Traditionen in der Religiosität und ihrer Offenheit für sämtliche Forschungs-, Weisheits- und Lehrsysteme wird die Liberal-Katholische Kirche oftmals als okkulte Gruppierung und Möchtegern-Kirche diffamiert (vgl. deutscher Wikipedia-Artikel). Zumeist wird die Theosophie als Grund für die ungerechtfertigte Aberkennung der Christlichkeit als Argument angeführt; jedoch ist sie als Forschungs- und Erkenntnisinstrument im progressiven Zweig der LKK (zu dem auch die Diözese in Deutschland gehört) nicht verbindlich.

Die Römische (RK), alt-katholische (AK) und evangelische Kirche (EKD, SELK u.w.) verbieten Geistlichen der LKK in den meisten Fällen den Zugang zum Sanktuarium und erkennen die Gültigkeit der Weihen nicht an. Zwar ist dies sehr zu bedauern; jedoch erklärt sich dies durch die recht eindimensionale Theologie und Liturgiewissenschaft der jeweiligen Systemkirchen und ihrer (theologisch-spirituell-moralischen) Fixation auf die Bibel (und ihrer materiell-wissenschaftlich, “historisch-kritisch” und exoterischen Exegese) als einzige Offenbarungsquelle des Christentums.

Weitere katholische Kirchen (UKK, KKD), die ebenfalls aus der sog. Ökumene (AcK) ausgeschlossen sind, haben sich in den letzten Jahren im Rahmen brüderlich-freundschaftlicher Kommunikation dazu entschlossen, mit der Liberal-Katholischen Kirche auf liturgischer und seelsorgerischer Ebene zusammenzuarbeiten. Die fruchtbare und aktive Verbindung hat gezeigt, dass die LKK eine katholische Kirche ist, die auch in nicht-esoterischen Kraftfeldern in ihrer Katholizität praktisch und theologisch rezipierbar ist.

Die Liberal-Katholische Kirche versteht sich selbst als vollständig ökumenisch, da sie keinem Menschen die Sakramente verwehrt, Glaubens- und Meinungsfreiheit lebt, keine Bedingungen für die Teilnahme an jeglichen Ritualen aufstellt und die apostolische Sukzession anderer Kirchen umfänglich anerkennt.