News

LKK “Starter-Kit” – Ritual für alle

Für die meisten Menschen ist ein Gottesdienst ein Ereignis, dass ausschließlich in einem Kirchengebäude stattfindet und durch einen Geistlichen oder Theologen angeleitet wird.

Dem Grunde nach kann aber jede und jeder einen Wortgottesdienst zelebrieren – egal ob Geistlicher, Kleriker, Theologe, Klempner, Hausfrau, Lehrer oder Versicherungskaufmann. In der Liberal-Katholischen Kirche wird jede und jeder dazu ermutigt und in diesem Vorhaben motiviert und gestärkt. Und um dem Dienst die entsprechende Würdigkeit zu verleihen, braucht es nicht viel. Im Schaubild sieht man einen Tisch, ein Standkreuz, Kerzenleuchter und das jeweilige Stundengebet der LKK. Das Zubehör braucht nicht kostspielig zu sein, sollte aber in einem gepflegten Zustand sein und eine gewisse Einheitlichkeit vorweisen (gleiche Kerzen (weiß), gleiche Kerzenleuchter, weiße Decke). Das Kreuz sollte kein Kruzifix sein, sondern lediglich ein Kreuz (ohne Corpus), denn wir feiern nicht den Gestorbenen, sondern den Auferstandenen Herrn.

Die Stundengebete (kleine Horen) können hier heruntergeladen werden. Nicht Geistliche feiern die Prim (bei Sonnenaufhang), die Sext (am Mittag) und die Komplet (bei Sonnenuntergang). Für alle anderen Dienste bedarf es mindestens eines Diakons; die Heilige Eucharistie wird von einem Priester oder Bischof zelebriert). Sollte keine Bibel vorhanden sein, kann man z.B. hier Texte entnehmen und ausdrucken.

Sollten Sie Fragen zum Zelebrieren der Dienste nach Liberal-Katholischer Ordnung haben, können Sie sich jederzeit bei uns melden oder einfach zu unseren Gottesdiensten kommen.