News

Eine Kapelle für Bonn – Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Bonn

Veröffentlicht

Aufrufe: 41

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan,

Bonn ist der Hauptsitz der Liberal-Katholischen Kirche in Deutschland. Die Liberal-Katholische Kirche ist eine historische Schwesterkirche der ebenfalls mit Bischofssitz in Bonn sehr präsenten Alt-Katholischen Kirche. Durch die Verfolgung während es 3. Reichs wurde die Kirche enteignet und administrativ liquidiert; viele Geistliche starben in nationalsozialistischer Gefangenschaft. Seit 2015 wird die Verwaltung der Kirche von Bonn aus gelenkt; Hauptsitz der Kirche und somit des Generalvikariats ist Bonn. 

Repressionen der Römischen und Evangelischen Kirche haben während der wertvollen Aufbauarbeit bislang ein effektives Gemeindeleben und die Etablierung eines festen und bedarfsgerechten Gottesdienstortes verunmöglicht. Sämtliche ökumenischen Bemühungen mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (AcK) verliefen nicht erfolgreich und führten zu weiteren Repressionen und nachhaltiger Ausgrenzung. 

Als ausgegrenzte und diskriminierte religiöse Minderheit im christlichen Spektrum der Stadt bitte ich Sie nun um Ihre wohlwollende Unterstützung: Unsere Recherchen und Gespräche mit der Friedhofsverwaltung haben ergeben, dass viele Kapellen derzeit wenig genutzt oder sogar ungenutzt sind. In diesem Lichte möchte ich sie herzlich bitten, für die Liberal-Katholische Kirche in Bonn eine Möglichkeit zur Feier der sonntäglichen Eucharistie bereitzustellen. Die Kirche ist meta-ökumenisch und bietet somit für Menschen jeglicher religiöser Provenienz Zugang zum katholischen Ritus und den Sakramenten, und macht keine Unterschiede zwischen Geschlechtern, Nationalitäten, Weltanschauungen, Haltungen oder weiterer Kirchenzugehörigkeiten. Diese Modernität, Offenheit und zeitgemäße Religiösität bietet keine der in Bonn angesiedelten Kirchengemeinschaften – aus diesem Grund bitten wir Sie herzlich, der Liberal-Katholischen Kirche in Deutschland mit einem geeigneten Gebäude kostenneutral Raum und Freiheit zur christlichen Kulturarbeit zu schenken.

Ich freue mich über Ihren Einsatz zur Förderung religiöser Minderheiten in Bonn und erwarte ebenso freudig Ihre Rückmeldung.

 

Gott zum Große

Ihr
VRev. Daniel Becker +