News

Aussegnungsfeier für Rev. Karlheinz Tackenberg am 28.10.2015

Flammenteller als Symbol für die Kraft des schöpferischen Weltwillens schmückten den Eingang der Trauerhalle in der Innenstadt von Rheinbach. Diakon Tackenbergs zahlreiche Freunde, seine Kinder, Enkelkinder und Ehefrau Hildegard begangen das Ereignis in stiller Würde und Konzentration.

In der würdevollen Atmosphäre der Trauerhalle erklangen Gesänge aus den Horen der Liberal-Katholischen Liturgie und eine für Rev. Tackenberg zusammengestellte gesungene Kollekte und Orgelmusik in den meditativen Teilen des Dienstes.

Mit dem Novalis Zitat „Wenn ein Geist stirbt, wird er Mensch.“Wenn ein Mensch stirbt, wird er Geist.“ beendete Zelebrant Daniel Becker (Lector in der Gemeinde St. Chamuel Bonn) die Trauerrede, in der es um die Bedeutung des Johannesprologs für das Werden und Sterben der zeitlichen Körper des Menschen ging. Die Biographie des Verstorbenen Karlheinz Tackenberg wurde in Bezug auf seine theosophische Forschung beleuchtet. Er begann seinen beruflichen Werdegang als Maschinenbauer, bildete sich zum Patent-Ingenieur und schließlich zum Patent-Anwalt weiter. Parallel zu dieser Entwicklung trat er bereits im Alter von 20 Jahren in die Theosophische Gesellschaft ein und wurde schließlich Diakon in der Liberal-Katholischen Kirche in Deutschland. Daniel Becker beschrieb diesen irdischen Lebensgang als ein Beispiel für den Beginn einer alten Seele im Grobstofflichen auf ihrer Verjüngungsreise durch das Lebendigsein, das schließlich mit vielen Erkenntnissen über das Feinstoffliche sein Ende nahm und nun in dem uns Unsichtbaren fortschreitet.

Herr Tackenberg leitete für einige Zeit die Gemeinde in Solingen und bildete in Meckenheim bei Bonn, seinem Altersruhesitz, eine kleine Liberal-Katholische Gemeinschaft. In Anerkennung seines Lebenswerks ist es als sehr schön anzumerken, dass der Konrektor der neu gegründeten Gemeinde St. Chamuel und gleichzeitig Trauerredner nicht weit entfernt vom Wohnsitz des Verstorbenen seine Arbeit aufgenommen hat und somit den Impuls unserer Kirche weiterträgt.

Wir nahmen mit diesem Dienst in Dankbarkeit Abschied vom sichtbaren Leib unseres Freundes, Bruders und Partners Rev. Karlheinz Tackenberg und wissen, dass er noch unter uns ist, und sein Geist im Ganzen des Kosmos im Buch des Lebens seinen ewigen Anteil hat.