Muss sich meine Familie auf einen anderen Lebensstil einstellen?

Veröffentlicht

Wir freuen uns, wenn Partner*innen, Freunde und Familie Sie auf Ihrem Weg unterstützen. Ihr Partner sollte in seinen Lebensplänen Ihren Vorstellungen respektive Christentum und Kirche nicht grundsätzlich widersprechen, da dies häufig zu Beziehungsschwierigkeiten führt. Ein gewisses Freizeitkontingent müssen Sie natürlich für Arbeit und Ausbildung in der LKK einplanen, um eine Weiterentwicklung überhaupt möglich zu machen. Schaffen Sie sich nach Möglichkeit Rückzugsmöglichkeiten für Ihre seelisch-geistige Arbeit, um nicht in Stress zu geraten. Ihr Partner, Ihre Kinder und Freunde müssen sich jedoch keinerlei Regelungen oder Codices anpassen.