Ich habe in Bonn Alt-Katholische Theologie studiert, darf aber kein Priester werden. Können Sie mich übernehmen?

Die LKK entstammt der Alt-Katholischen Tradition, wird jedoch im Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland bislang antagonistisch ignoriert. Gemeinhin erklärt man die Ablehnung damit, dass Mitglieder der LKK zu esoterisch seien und Bischof Mathew ein Betrüger gewesen sei, aus diesem Grunde die LKK im Ganzen ein unglaubwürdiger Haufen von Vaganten-(Bischöfen) sei.

Die Tatsache, dass Studenten oder Priesterkandidat*innen NACH einem Studium nicht für die Weihen zugelassen werden, ist der Seminarleitung bekannt, und wir bedauern zutiefst. Sicherlich gab es Gründe für Ihre Ablehnung. Die LKK ist eine andere Kirche, und wir begegnen Menschen hinsichtlich Ihres Wunsches für ein klerikales/geistliches Amt auf einer anderen Ebene. Dieses Studium allein berechtigt Sie natürlich nicht direkt zur Priesterweihe in der LKK, und Sie müssen selbstverständlich Einheiten in unserem Seminar besuchen, um unser sakramentales Verständnis und unsere Liturgie kennenzulernen. Gleichwohl muss Ihnen bewußt sein, dass die LKK Inhalte bearbeitet, die Ihnen in Ihrem Studium nicht begegnet sind. Dazu gehören in jedem Fall das gnostische Weltbild, die Theosophie und hinduistische Einflüsse im Sinne des Körper-/Menschenbildes aber auch mit Blick auf die Lehre der Wiederverkörperung.

Bitte bedenken Sie ebenfalls, dass Sie höchstwahrscheinlich AK-Theologie studiert haben (und ggf. auch lange Zeit im Priesterseminar waren), um dann ins sog. Hauptamt zu gelangen, sprich also in den besoldeten Dienst, und somit Ihren Lebensunterhalt als Pfarrer*in verdienen zu können. Dies ist bei der LKK auf keinen Fall möglich, da jegliche Tätigkeit auf ehrenamtlicher Basis und gänzlich ohne finanzielle Unterstützung stattfindet.

Die Zusammenfassung der Niederen Weihen und ein beschleunigtes Fortkommen in der Zusatzausbildung sind jedoch (je nach Ihren bereits ausgeführten Tätigkeiten in der AK) möglich, und wir freuen uns, weitere Theologen in Alt-Katholischer Tradition im Seminar begrüßen zu dürfen, die uns als Kleriker/Geistliche zukünftig unterstützen möchten.