News

Konstruktion des neuen Vortragekreuzes

 

Anlässlich der nahenden Weihe im November 2017 müssen noch ein paar liturgischer Geräte hergestellt oder aufgearbeitet werden. Eines dieser Elemente ist ein Vortragekreuz. Nach einiger Recherche wurde ein Kreuzaufsatz aus Äthiopien gefunden, der mit der sehr kargen Gemeindekasse finanziert werden konnte und mit Zollgebühren etwa 30€ gekostet hat.

Ein Stab musste her, und es fanden sich noch Restteile eines Kinderbettes, die durch Holzdübel zu einem Tragestab zusammengefügt wurden. Für die Pfarrerskinder war die Werkphase „aus Kinderbett mach‘ Vortragekreuz“ ein großer Spaß.

Meßdienerin Mathilda wird also zum Weihegottesdienst mit Teilen Ihres Kinderbettes in der Hand allen voran in die Pfarrhauskapelle einziehen.